MystStück

Ein Kind allein in der Nacht, am Flughafen vergessen, nach einem Fest im Trubel des Aufbruchs unbemerkt zurückgelassen; in entlegenem Kriegsgebiet auf herumliegenden Trümmern spielend, oder ganz einfach allein in seinem Bett. Ein Kind in der Nacht, mutterseelenallein. Aus dieser Situation, die Gedanken an Hänsel und Gretel, Alice in Wonderland oder Thriller von Michael Jackson wachruft, hat die Theatergruppe der VS Wichtelgasse ein modernes Märchen entwickelt, ein mysteriöses Stück, ein MystStück eben.
Wie der Titel verrät, kommen auch diesmal Humor, eine gewisse Frechheit und Spielfreude nicht zu kurz. Die Kinder haben eigene Texte geschrieben, die aus der Improvisation entstanden und die Basis des Stückes bilden.
Literarische Texte ergänzen die Texte der Kinder. Waren es in der letzten Produktion Textfragmente von Konrad Bayer, Kurt Schwitters und Ernst Jandl, sind es in diesem Projekt Gedichte von Rainer Maria Rilke und Songs der Sängerin Camille.

Aufführungen:

  • DAS OFF THEATER, 1070 Wien
    17. Juni 2014
  • Festival THEATERFABRIK 2.14 Weiz
    26. Juni 2014

Es spielen

  • Asen Asenov
  • Thomas Heller
  • Niklas Kocevar
  • Aleksander Koziel
  • Julian Prokesch
  • Mihael Ristic
  • Amina Turbat

  • Konzept, Regie
    Ulla Hofinger & Elinor Mora
  • Texte
    Kinder der Gruppe für kreatives Schreiben
  • Soundproduktion
    Roman Gerold
  • Technik, OFF THEATER
    Andrea Korosec
  • Fotos
    Sascha Osaka
  • Musik
    Camille, MUSIC HOLE:
    cats and dogs & winter’s child
    Schönherz & Fleer
    Best of RILKE Projekt:
    Nina Hagen, Vergiss
    Clueso, Wächter deiner Weiten